Startseite

Darf man sich als Muslim tätowieren lassen?


YazdırEinem Freund senden
Kurze Beschreibung ihrer Frage: 
Darf man sich als Muslim tätowieren lassen?
Antwort: 

Liebe Leserin, lieber Leser


Da unser menschlicher Körper eine Leihgabe vom barmherzigen Gott ist, versteht es sich von selbst mit diesem anvertrauten Gut gewissenhaft umzugehen. Dieser sorgfaltiger Umgang beinhaltet neben der regelmäßigen Reinigung auch die Wahrung des Körpers. Das heißt im Klartext, dass es nicht erlaubt ist seinen Körper zu verunstalten, sei es durch ein Tattoo oder durch ein Piercing usw.

Schon vor sehr langer Zeit ließen die Menschen sich an den verschiedensten Körperstellen tätowieren. In der heutigen Zeit ist das Tätowieren in vielen Teilen der Erde zur Mode geworden. Während die jugendlichen Menschen in Amerika und Europa diesen Brauch zur äußeren Zier ihrer Körper anwenden, gibt es wiederum anders wo Völker, die neben der schmückenden Funktion einer Tätowierung der festen Überzeugung sind, dass durch verschiedene Formen und Abbilder auf ihren Körpern die Gelenke gestärkt werden. Heutzutage jedoch ist das Tätowieren nichts weiter als eine Nacheiferung.

Wie man weiß, wird wie folgt tätowiert: Die Hautstelle, auf der tätowierend werden soll, wird durch eine Nadel blutig durchstochen (punktiert), wobei gleichzeitig ein Farbstoff in die Haut eingebracht wird. Dieser Farbstoff befindet sich nach der Heilung unterhalb der Haut. In einer von Buhari und Müslim überlieferten Hadith verbietet der Prophet (sav) sowohl das Tätowieren, als auch das tätowiert werden. Diejenigen, die sich diesem Verbot widersetzen, werden jeglichen Verdienst der göttlichen Gnade verlieren.

Wie hat ein Mensch sich zu verhalten, der sich hat unwissend tätowieren lassen? Die Beurteilung eines solchen Falles ist variabel, weil je nach Art und Inhalt des verwendeten Farbstoffes geurteilt werden muss. Falls der Inhalt aus islamischer Sicht Unrein ist, ist die Tätowierung auch als solches zu sehen. Falls der Inhalt jedoch aus islamischer Sicht rein ist, so ist die Tätowierung auch als „rein“ zu sehen. Falls möglich sollte es durch eine Operation oder durch andere Hilfsmittel entfernt werden. Ist die Tätowierung nicht entfernbar, so lässt man es dabei. Allah legt einem Menschen keine Last auf, von der dieser sich nicht wieder befreien kann. Der Islam erleichtert und stellt einen Menschen nicht vor Problemen, die er nicht bewältigen kann.

Kann durch eine Tätowierung das islamische Reinigungsritual vor Gebeten wirkungslos gemacht werden? Erst einmal muss man sich vor Augen halten, dass die Tätowierung zwar sichtbar auf der Haut, doch in Wirklichkeit unter der Haut ist. Das Reinigungsritual, sowohl Ganzkörper als auch das vor Gebeten besagt, dass über der Haut gereinigt werden muss und nicht darunter. Da die Tätowierung unter der Haut ist und nicht auf der Haut, kann dies das Reinigungsritual nicht ungültig machen. Derjenige, der sich ohne der Folgen bewusst hat tätowieren lassen, kann von Allah um Vergebung bitten und So Gott will wird er dann auch Vergebung erfahren.


Selam & Dua

Fragenandenislam - Team


Share this

Kommentare

Mashallah sehr gute Antwort

Mashallah sehr gute Antwort :)