Startseite

Können Sie mir bitte Informationen über die Natur der Engel geben?


YazdırEinem Freund senden
Kurze Beschreibung ihrer Frage: 
Können Sie mir bitte Informationen über die Natur der Engel geben?
Antwort: 

Liebe Leserin, lieber Leser


Die Natur der Engel:

Engel sind Geschöpfe die Geschicklichkeit besitzen und die Fähigkeit haben ihre Form zu verändern. Sie wurden nur erschaffen um gute Taten zu tun. (Tajrid Trns., IX, 19;  Baydawi, I,  134)

 Engel sind gehorchende Diener von Allah. Sie tun was immer ihnen befohlen wird. Sie rebellieren niemals und tun nichts ohne einen Befehl (al-Anbiya, 26-27). Sie sind frei von jeder Sünde. Sie tun nichts außer der reinen Anbetung, sie können sich in nichts einmischen was ihnen nicht befohlen oder erlaubt wurde.

 Da sie keine Wut, Egoismuss oder Gefühle der Lust empfinden können sie nicht spirituell wachsen oder sich zurückentwickeln als ein Ergebnis des Kampfes gegen ihr Ego. Satan belästigt sie nicht. Sie haben eine feste Position, einen unveränderlichen Rang und eine feststehende Aufgabe.

 

Engel essen und trinken nicht, schlafen nicht, heiraten nicht und reproduzieren nicht. Sie haben kein Geschlecht. Sie sind im Himmel, auf der Erde und sonst überall. Sie können die entferntesten Plätze in kurzer Zeit bereisen und sind in der Lage in jeder Form die sie wünschen zu erscheinen. Allah gab ihnen diese Fähigkeit.

 

Als Engel haben sie nicht die Pflicht sich zwischen Gut und Böse zu entscheiden und haben nur die Möglichkeit gute Taten zu tun, für diese Taten werden sie aber nicht wie die Menschen belohnt. Vielleicht bekommen sie eine spezielle Befriedigung für die Taten und die Anbetung die sie gemäß ihrem Status erfüllen (Die Worte, 327). Das heißt ihre Belohnung liegt in ihrem Dienst. Der Mensch ernährt sich von Wasser, Luft und Licht; in ähnlicher Weise Engel ernähren sich vom Licht, Dhikr, tasbih, Preisung, Anbetung, Wissen und Liebe (Die Worte, 327; Tajrid Trns., IX, 19). Da sie vom Licht erschaffen wurden genügt ihnen Licht als Nahrung. Selbst gute Gerüche die dem Licht ähnlich sind sind eine Art Nahrung für sie. Gute und saubere Geister lieben sicherlich gute Düfte (Die Worte, 327). Da dem Propheten Muhammad (asm) Offenbarungen gesandt wurden und er sich regelmäßig mit Engeln traf, aß er keine Nahrung die üblen Geruch, wie Zwiebeln oder Knoblauch, hatten und nicht von den Engeln gemocht wurden. In seinen Worten, gute Gerüche zu tragen waren unter den 3 Dingen die er am liebsten in der Welt mochte. 

 

Engel können auch keine Belohnung erhalten indem sie Dinge vermeiden die von Allah verboten wurden, weil sie kein Bedürfniss haben schlechte und verbotene Sachen zu tun.

Selam & Dua 

Fragenandenislam - Team

Share this