Anasayfa | Zakat

Muss die Zekat wieder gegeben werden wenn sich herausstellt, dass die Person wohlhabend ist?


YazdırEinem Freund senden
Kurze Beschreibung ihrer Frage: 
Wenn man nun eine Person befragt wie ihre finanzielle Situation aussieht und sie uns sagt sie sei arm um die Zekat zu kriegen in Wahrheit aber vermögend ist und wir ihr daher die Zekat übergeben, was geschieht dann? Haben wir unsere Pflicht trotzdem erfüllt da wir die später aufkommende Wahrheit über die Person nicht wussten oder müssen wir die Zekat wieder neu spenden?
Antwort: 

Liebe Leserin, lieber Leser

 

Der Spender der Almosensteuer ("Zakāt") muss darüber nachforschen wem er seine Almosensteuer zukommen lässt. Wenn seine Nachforschungen zu der Auffassung führen, dass diese Person (gemäß der Kriterien) zu jenen Person gehört denen die Almosensteuer zusteht, so kann man sie ihm zahlen, falls sich dann aber später herausstellen sollte dass dies doch nicht so ist, so hat in diesem Fall der Spender trotzdem seine Pflicht erfüllt und die Spende ist gültig. Wenn der Spender keinerlei Nachforschung betreibt während er jemanden die Almosensteuer zukommen lässt und sich herausstellt, dass dieser Person diese auch zusteht, so ist die Spende gültig. Wen dem aber nicht so ist, dann ist die Spende nicht gültig, der Spender muss also die Almosensteuer nochmal zahlen. (İbn Abidin, Reddu’l-Muhtar, II, 67, 68) 

 

Selam & Dua

Fragenandenislam - Team

Share this