Startseite

Stimmt es, dass Ibni Teymiye das Feiern des „Mevlid (Kandil)“ als positiv und nichts Verwerfliches beurteilt?


YazdırEinem Freund senden
Kurze Beschreibung ihrer Frage: 
Stimmt es, dass Ibni Teymiye das Feiern des „Mevlid (Kandil)“ als positiv und nichts Verwerfliches beurteilt?
Antwort: 

Liebe Leserin, lieber Leser


Ibn Teymiye schreibt in seinem Buch, dass solche besonderen Zusammenkünfte wie das „Mevlid (Kandil)“ zur Zeit des Propheten nicht vollzogen wurden und dementsprechend eine Erneuerung darstellen.
In diesem Zusammenhang bewertet er „Mevlid (Kandil)“ mit der Absicht den Propheten (s.a.s.) zu gedenken, den Respekt und die Liebe zu ihm auszudrücken als eine besondere Begebenheit wofür segensreiche Handlungen (sevap) gutgeschrieben werden.
Quelle: Iktidau’s-sirati’l-Mustakim, S. 294-297-es-Samile)

Demzufolge wird offensichtlich, dass Ibni Teymiye „Mevlid (Kandil)“ zwar als eine Erneuerung jedoch nicht als Irrglaube bezeichnet.

Seltsam ist diesbezüglich, dass jene dogmatischen Gruppierungen die versuchen das Feiern des Mevlid als Irrglaube zu charakterisieren sich eigentlich auf den Lehren von Ibn Teymiye stützen.


Selam & Dua

Fragenandenislam - Team

Share this