Anasayfa | Iblis/Teufel

Warum wurde der Teufel erschaffen?


YazdırEinem Freund senden
Kurze Beschreibung ihrer Frage: 
Warum wurde der Teufel erschaffen?
Antwort: 

Liebe Leserin, lieber Leser


Diese Frage hat zwei Aspekte. Einerseits die Bestimmung und andererseits die Weisheit, die bei der Erschaffung des Teufels eine wichtige Rolle spielen.
Als erstes wird die Berufung des Teufels erörtert. Der Teufel gehört zur Gattung der Dschinn. In dieser Ayah (Vers im Qur`an) “ Und die Dschinn und die Menschen habe Ich nur dazu erschaffen, dass sie Mir dienen”(Qur`an:51; 56) wird deutlich, dass ihre wahre, eigentliche Bestimmung in der Gotteserkenntnis und im Gottesdienst liegt.

Genauso wie bei den Menschen gibt es unter den Dschinn jene, die dem Unglauben verfallen sind.
Der Teufel ist zu dieser Kategorie der Abgeirrten einzuordnen, weil er sich vor Adam aus Arroganz nicht verbeugen wollte und sich dadurch der Anordnung Gottes widersetzte. Deshalb wurde er von der Barmherzigkeit Gottes verbannt, jedoch wurde ihm erlaubt bis zum Tage des Gerichts die Menschen in den Irrweg zu verleiten.

Der Grund, warum Allah ihm die Erlaubnis gibt, beinhaltet nicht nur eine, sondern hunderte von Weisheiten. Von diesen sind die zwei Wichtigsten wie folgt.
Der Allgerechte Herrgott, der die höchste Erkenntnis und Wahrheit umfasst, hätte den Menschen auch ohne den Teufel prüfen können, in dem er die Aufgaben des Satans der menschlichen Begierde (im Original „Nefis“= Ego, Selbstsucht, Gier) auferlegt hätte.
Doch in dem Er ihm die Erlaubnis gab, welches ja auch dem Wunsch des Höllenfürsten entsprach, wird die Höllenpein des Teufels um ein milliardenfaches gesteigert. Nach der Aussage (Hadith) des Propheten Muhammed(s.a.s.) „Der Verursacher bzw. der zur Sünde Anregende ist genauso schuldig wie der Ausführende“ werden die Sünden, die durch die Einflüsterungen dieses dämonischen Widersachers herbeiführt werden, auch dem Teufel zugeschrieben und somit wird seine Höllenpein ständig vermehrt.

Unter einem anderen Gesichtspunkt wird durch die Mission des Teufels der Mensch in seinen Eigenschaften geprüft. Der Gläubige (mü`min) kann in dieser Prüfung, falls er sie erfolgreich besteht, seine Fähigkeiten entfalten und sogar die Engel in ihrer Rangstufe übertreffen bzw. hinter sich lassen.
Wäre dem Menschen nicht der Teufel, seine Begierde, sein innerer Schweinehund, seine Neigung zur Sünde zuteil, würde er wie die Engel in seiner Stellung gleich bleibend und konstant sein.

Alaaddin Basar (Prof.Dr.)


Selam & Dua 

Fragenandenislam - Team

Share this