Startseite

Was sind die Eigenschaften Gottes?


YazdırEinem Freund senden
Kurze Beschreibung ihrer Frage: 
Was sind die Eigenschaften Gottes?
Antwort: 

Liebe Leserin, lieber Leser


Die göttlichen Eigenschaften sind generell in zwei Gruppen zu unterteilen. Die erste Gruppe besteht aus den Eigenschaften, die Gottspezifisch sind und nur Ihm gebühren und als so genannte Unbeschreibliche Eigenschaften zu bezeichnen sind. Die zweite Gruppe besteht aus den dann so genannten Begreifbaren, Nachweisbaren Eigenschaften.

Die Eigenschaften Gottes, welche unbegreiflich sind:
1. Vücut – Der Seiende (Die Gegenwärtigkeit Gottes)
2. Kidem – Der Immergewesene (Das immer schon Gewesen sein Gottes, Der keinen Anfang/Beginn Habende)
3. Beka – Der Unendliche, Der kein Ende und kein Nachher Habende, Der nachwährend Seiende, Der ewig Andauernde, Der niemals Endende
4. Vahdaniyet – Der Einzig und Allein Seiende (Der ohne Gleichen und ohne Gegensatz Seiende, Der Einzigartige)
5. Kiyam binefsihi – Der aus sich selbst heraus Existierende (Der Bestehende und von allem unabhängig Seiende)
6. Muhalefetü´n-lil-havadis – Die Unvergleichbarkeit Seines Wesens samt dessen Eigenschaften mit denen Seiner Schöpfung.

Die Eigenschaften Gottes, welche begreiflich sind:
1. Hayat – Das Leben - Der Lebende, Der Lebendige
2. Ilim – Das Wissen - Der Wissende
3. Irade – Der Wille – Das Wollen
4. Kudret – Die Macht - Der Mächtige
5. Sem – Das Hören - Der Vernehmende
6. Basar – Das Sehende - Der Erfassende
7. Kelam – Das Wort – Der Offenbarende
8. Tekvin – Die Erschaffung – Der Erschaffende, diese Eigenschaft ist nach der „Maturudi“ Glaubensrichtung ebenfalls zu dieser Gruppe zugehörig, während Geistliche anderer Glaubensrichtungen der Überzeugung sind, das diese Eigenschaft nicht zu den begreiflichen Eigenschaften angehörig ist. Somit haben die anderen Glaubensrichtungen Sieben definierte Eigenschaften. Es gibt aber auch nach anderen Glaubensrichtungen eine andersartige Unterteilung der Eigenschaften Gottes, und zwar in drei Gruppen, die da wären:

1. Zati – Eigenschaften Seines Wesens, die eben oben schon erwähnten zwei Untergruppen.
2. Fiili – Die faktischen, realen, wirklichen, tatsächlichen Eigenschaften
3. Manevi – die ideellen, moralischen (abstrakten) Eigenschaften

Alle schönen Namen von Allah lehnen sich an einer dieser Eigenschaften an. Zum Beispiel:
Alim – „Der Weise“ lehnt sich an „Ilm“ (Das Wissen), aus den Nachweisbaren Eigenschaften.
Kadir – „Der Starke“ lehnt sich an „Kudret“ (Die Macht).
Mutekellim – „Der Verkündende“ lehnt sich an „Kelam“ (Das Wort).
Evvel – „Der Vorherige“ lehnt sich an „Kidem“ (Der Immergewesene) aus den unbegreiflichen Eigenschaften.
Ahir – „Der Künftige“ lehnt sich an „Beka“ (Die Ewigkeit), ebenfalls aus den nicht Fassbaren Eigenschaften.

Viele der göttlichen Namen lehnen sich an die Faktischen Eigenschaften an, durch die Gott wirkt. Zum Beispiel:
Halik – „Der Kreator“ an das Erschaffen.
Muhyi – „Der Lebende (Der Lebendige)“ an das Leben spenden.
Musavvir – „Der Bildende“ an die Formgebung (Gestaltung).
Mümit – „Der Zerstörende (Der Vernichtende)“ an das Leben nehmen usw.
Und manche Namen Gottes lehnen sich an die ideellen Eigenschaften an. Zum Beispiel:
Hakim – „Der Souverene“ daran, das alles was Allah tut, voller Weisheit und Bedeutung steckt, also „Herrscher aller Weisheit“
Kebir – „Der Größte, Höchste“ weist auf seine Majestät hin.
Cemil – „Der Schönste“ weist auf die vollkommene, unendliche Schönheit Seines Wesens hin.


Alaadin Basar (Prof. Dr.)


Selam & Dua  

Fragenandenislam - Team


Share this