Anasayfa | Engel

Was sind eigentlich die Dschinn?


YazdırEinem Freund senden
Kurze Beschreibung ihrer Frage: 
Was sind eigentlich die Dschinn?
Antwort: 

Liebe Leserin, lieber Leser


Dschinn bedeutet in der wörtlichen Übersetzung so viel wie, „bedeckt“, „verborgen“ oder „geheim“. Dies soll darauf hinweisen, dass die Dschinn mit menschlicher Sinneswahrnehmung nicht zu erkennen sind. Die Dschinn sind als unsichtbare Wesen zu verstehen, die, wie wir auch, ein Bewusstsein und einen Willen besitzen. Ihnen ist gleichfalls die Pflicht auferlegt, die göttlichen Gebote einzuhalten. Sie sind ebenso wie wir Menschen auch in Gläubige und Ungläubige Gruppen unterteilt. In der Dschahiliya, die Zeit der Unwissenheit (so wird die vorislamische Zeit genannt) bezeichneten die Araber auch die Engel als Dschinn.

Kommen wir auf die Natur der Dschinn! Das gesamte Wesen der Dschinn ist nicht eindeutig definiert. In unseren Quellen gibt es den Ausdruck, bzw. die Beschreibung von der rauchlosen, reinen, klaren, wie durchsichtigen, Urfeuer ähnlichen, brennenden und glühenden Feuergestalt. So wie Engel Lichtgestalten sind, sind die Dschinn Feuergestalten. In einer Hadith (Ausspruch) vom Propheten (sav) verkündet er: „Engel sind aus Licht und die Dschinn sind aus flammenden Feuer“ (Muslim, Zühd, 60). Des Weiteren kann auf einen Vers der Sure Hidschr hingewiesen werden, wo folgende Beschreibung verwendet wird:

„Und die Dschinn erschufen Wir zuvor aus dem Feuer des heißen *Windes“ (Sure Hidschr, Vers 28, *Oft nehmen sich die Großen und die Reichen das Recht heraus, anderen Menschen hochfahrend gegenüberzutreten. „Feuer des heißen Windes“ nimmt Bezug auf diese Charaktereigenschaft)

Dschinn bedeutet verdeckt, verborgen, geheim. Bezeichnungen wie Feuerstrahl, blank und klar brennendes Feuer, Flamme, Glut, glühendes Feuer, Lava – Wesen usw., und ähnliche Ausdrücke reichen nicht aus, um die Dschinn zu definieren. Sie geben eine ungefähre Beschreibung wieder. So wie der morphologische Aufbau eines Menschen einer Proteinsuppe gleicht, welche von allen auf der Erde vorhandenen Elementen etwas enthält, so ist auch ein Dschinn als ein Wesen zu verstehen, dass aus sämtlichen Elementen des Feuers besteht.

Ob die Dschinn nun ein Luft – Feuer – Gemisch sind oder ob sie Feuer – Strahl – Wesen sind ist nicht genau bekannt. Da wir es ohnehin nicht wahrnehmen können, ist und bleibt es uns weiterhin ein unbekanntes, antimaterielles Wesen. Eine weitere Beschreibung ist, dass man sich die Dschinn als eine Bewusstsein besitzende Energie vorzustellen hat.

„Und die Dschinn schuf Er aus der Flamme des Feuers.“ (Sure Rahman, Vers 16)

*Die Dschinn sind aus einer Art Feuer erschaffene und nach den Menschen die bedeutendsten vorhandenen Geschöpfe, die es auf der Erde gibt. Sie besitzen neben dem Verstand und Bewusstsein auch einen Willen. Neben den vielen Schlechtigkeiten und Auflehnungen sind die Dschinn auch im Stande den Geboten Gottes und der Propheten folge zu leisten und innerhalb ihrer Verhältnisse sich zu steigern und zu entwickeln, um einen hohen Charakter, samt Wesensvollendung erreichen zu können. Diese können einen Menschen in seiner Spiritualität jedoch nicht erreichen. Sie sind ebenfalls wie die Menschen aufgefordert die Gebote der offenbarten Religionen zu befolgen und die Verbote einzuhalten. Am jüngsten Tag nach der Abrechnung werden ebenfalls wie bei den Menschen auch, die Guten unter ihnen, welche die irdische Prüfung bestanden haben, ins Paradies eingehen und solche die die Prüfung nicht bestanden haben in die Hölle eingehen. Von der Existenz der Dschinn erfahren wir in erster Linie aus dem edlen Koran. Des Weiteren gibt es auch eine Reihe von sicher überlieferten Aussprüchen des Propheten (sav), in denen der Prophet selbst und auch einige aus seiner engen Gefolgschaft Dschinn gesehen und u.a. mit ihnen konferiert haben. Es gibt viele unterschiedliche Arten von Dschinn. Weil diese Dschinn sehr graziöse Geschöpfe sind, konnte man sie zu zwecken der Auskundschaftung (verborgener Nachrichten) nutzen, jedoch ist diese Option (das erschleichen von geheimen Nachrichten) mit dem Erscheinen des Propheten Muhammad (sav) durch den Allmächtigen Herrn unterbunden worden. Die Dschinn, die einen Menschen zum Bösen verleiten werden als „teuflische Dschinn“ bezeichnet.

*Aus dem Osmanischen Online Wörterbuch - www.osmanlimedeniyeti.com/makaleler/sozluk/osmanlica-sozluk-a.html


Selam & Dua

Fragenandenislam - Team


Share this