Anasayfa | Rassismus

Woher kommen die verschiedenen Rassen, wenn alle von Adam und Eva abstammen?


YazdırEinem Freund senden
Kurze Beschreibung ihrer Frage: 
Da wir ja alle von den Propheten Adam und Eva abstammen, wie kann es seien, dass Menschen mit anderer Hautfarbe anders erschaffen wurden? Warum haben z.B. Schwarze sieben Rippen und wir nur sechs?
Antwort: 

Liebe Leserin, lieber Leser

In der Regel hat jeder Mensch zwölf paar Rippen, also insgesamt vierundzwanzig Rippen. Doch hat sich bei einigen Menschen das zwölfte Rippenpaar nicht vollständig ausgebildet. Somit würden sie auf der einen Seite nur elf Paare haben und im Gesamten zweiundzwanzig. Man nennt dies einfach ausgedrückt eine Anomalie. Eine so genannte Anomalie hat mit der Rasse eines Menschen nichts zu tun.

Zum Beispiel kann es genauso vorkommen, das bei einigen Menschen das Herz weiter rechts anstatt links liegt. Einige haben zwei Herzen oder zwei Harnblasen. Ebenso können wir ähnliches an den Wirbelkörpern beobachten. Normalerweise beträgt die Anzahl der Wirbelkörper vier, doch können einige Menschen sogar fünf Wirbelkörper haben.

Hierbei geht es nicht um die Rasse. Die Anzahl der Rippen bei Schwarzen bildet somit keinen in dem Sinne nennenswerten Unterschied. Dies ist ein allgemeiner Zustand, den man bei manchen Menschen beobachten kann. Damit zeigt der Allmächtige, dass Er jeden so wie er es möchte erschaffen kann. Normalerweise dürften wir uns nicht über diese Anomalie wundern, sondern über die Tatsache, das all unsere Organe in einer ganz bestimmten Ordnung und Regelmäßigkeit funktionieren.

Mit dieser Anomalie zeigt uns der Allmächtige nach dem Geheimnis des Verses
„Und Er weiß über jede Schöpfung Bescheid“ (Sura al-Yāsin 79) dass Er alles wie Er es möchte erschaffen kann.

O ihr Menschen, Wir haben euch ja von einem männlichen und einem weiblichen Wesen erschaffen, und Wir haben euch zu Völkern und Stämmen gemacht, damit ihr einander kennenlernt. Gewiß, der Geehrteste von euch bei Allah ist der Gottesfürchtigste von euch. Gewiß, Allah ist Allwissend und Allkundig. (Sura al-Ḥuǧurāt 13)

Auf diese Frage kann man auch mit einer Gegenfrage antworten; Was ist das Hindernis für die Entstehung der verschiedenen Farben und Rassen von einem einzigen Vorfahren? Man kann sowohl von einem Vorfahren kommen als auch verschiedene Farben und Rassen aufweisen. In der Tat haben diese Arten von Fragen weniger mit Biologie zu tun. Denn ein Biologe weiß, dass jede Mutter, Vater, Großmutter oder Großvater gewisse charakteristische Merkmale an seine Nachkommen weiter vererbt. Diese sind auch unter den Namen „Mendelsche Regeln“ bekannt. Durch diese Regeln die der Allmächtige gesetzt hat, wird ein Mensch z.B bezüglich der Größe entweder dem Vater oder der Mutter ähneln. Die Wahrscheinlichkeit beträgt fünfzig zu fünfzig. In fast allen Eigenschaften des Individuum kann man diese oder eine ähnliche prozentuale Aufteilung erkennen.

Es gibt einige Charakteristika die ihre Wirkung bei einem Individuum erst in Abhängigkeit von bestimmten Bedingungen zum Vorschein kommen. Es ist z.B. auch nötig, dass die Nacht einbricht um die Sterne sehen zu können, da die Sonne dies verhindern würde. Einige rezessive Charakteristika stehen unter den Einfluss von dominanten Charakteristika. Die rezessiven Charakteristika werden ihre Wirkung erst zeigen können, wenn sie nicht mehr unter den Einfluss der dominanten Charakteristika stehen. Dies ist vielleicht Generationen später erst möglich.

Alle heutigen Rassen gehen von einem gemeinsamen Vorfahren aus. Es gibt keine reine Rasse. Zum Beispiel ist es möglich, das ein Individuum mit einer weißen Hautfarbe sein Nachkommen ein Merkmal vererbt, was dann zu einer  dunklen Hautfarbe führt. Oder zur Verdeutlichung: Durch einen chinesischen Menschen kann ein Kind geboren werden, der genauso eine helle Hautfarbe hat wie ein Mensch aus dem Kaukasus.

Einige behaupten sogar, dass die schwarze Rasse erst durch die Anpassung auf die intensiven UV-Strahlungen in den Tropen hervor getreten ist. Diese Behauptung erklärt aber nicht warum dann hellhäutige Menschen die in Nord- und Südamerika welche den selben UV-Strahlungen ausgesetzt sind, sich nicht ebenso anpassen. Jüngste Studien haben erwiesen, dass das Gen welche den Typ der Hautfarbe bestimmt, vererbt wird.

So sah man, in der Entstehung der schwarzen Rasse, dass sie in die Gegenden siedelten wo ihnen die UV-Strahlungen nicht schaden würden. Auf der anderen Seite wanderte die helle und blauäugige skandinavische Rasse nach Norden, um den intensiven UV-Strahlen am Äquator zu entkommen.

Man stelle sich ein geschlossenen Stamm vor, also eine die Gruppe die mit den umliegenden Stämmen keinen Kontakt hat. Hier sind die genetischen Merkmale von den Stammesmitgliedern gleich der Summe der erblichen Charakteristika. Innerhalb bestimmter Grenzen können wir diese Region auch als ein „Gen-Pool“ bezeichnen. Diese rezessiven Charakteristika die sich in diesen „Gen-Pool“  befinden werden sich nach einer bestimmten Zeit der Hybridisierung, mit anderen vermischen und so völlig neue Charakteristika erzeugen.

Aus dieser Perspektive sollte die Entstehung einer Rasse betrachten werden. Es ist sehr wahrscheinlich, dass der erste Mensch also Adam auch viele Eigenschaften verschiedener Farben und Rassen (gemäß unserer heutigen Beschreibung) in seinen Genen hatte. Genau wie in einem Gen-Pool wohnten ihm verschiedene Charakteristika bei. Eine „plötzliche“ Entstehung so vieler verschiedener Charaktere war natürlich nicht möglich. Jedoch wurden manche Wirkungen mit der Zeit bzw. der genetischen Entfaltung zum Vorschein gebracht. Das Ergebnis sind die verschiedenen Individuen von heute.
    
Der Vers deutet darauf hin, dass Gott den Menschen nach seinem Willen formt und in verschiedenen Formen zum Vorschein bringt.

O Mensch, was hat dich hinsichtlich deines edelmütigen Herrn getäuscht, Der dich erschaffen und da(bei) zurecht geformt und wohl gebildet gemacht hat. Und dich, in welcher Gestalt Er wollte, zusammengefügt hat? (Sura al-Infiṭār 6-8)

In diesem Vers wird die äußerliche Vielfalt der Menschen unterstrichen:

Und zu Seinen Zeichen gehört die Erschaffung der Himmel und der Erde und (auch) die Verschiedenheit eurer Sprachen und Farben. Darin sind wahrlich Zeichen für die Wissenden. (Sura ar-Rūm 22)

Nach der Aussage des Gelehrten Abū Mūsā al-Ašʿarī  hat der Prophet (s.a.s.) folgendes gesagt:

Gott hat (den ersten Mensch) Adam aus einer Handvoll Erde die Er aus der ganzen Welt genommen hat, erschaffen. Deshalb variieren Adams Kinder/Menschen so wie diese Bodentypen. Einige sind Weiß, andere rotblond, andere Schwarz und wiederum andere haben eine Farbe zwischen diesen Farbtonen. (İbn Kesir, Kommentar zum Vers Sura ar-Rūm 22)

 

Selam & Dua
Fragenandenislam - Team

Share this